Adventskalender 1

1 Dez

Bei Caro und Sonja gibt es den fragenden Adventskalender. Ich werde nicht immer mitmachen, aber ich finde die Idee schön und werde mich ab und an beteiligen.

1. Hast Du einen Adventskalender?
2. Wie sieht Dein Adventskranz aus?
3. Freust Du Dich auf die kommende Zeit oder ist es nur Streß für Dich

1. Nein, ich selber habe seit vielen Jahren keinen Adventskalender, nur meine Kinder, zu zweit einen, mit großen Säckchen, in die viel paßt. Und das macht ganz viel Spaß, wenn die beiden  ganz aufgeregt sind und sich freuen am Morgen den  Beutel zu finden und zu öffnen.   Ganz klassisch rot. Der Kalender besteht aus Beuteln, die ich mal aus Filz genäht habe. Die Beutel werden  schon seit einigen Jahren  immer wieder befüllt. Oben mit silberweißen Satinband geschlossen und mit kleinen weiß lackierten Wäschenklammern, auf die mit Filz die Zahlen geklebt sind, makiert.

2. Meinen Adventskranz habe ich schon gepostet. Alles DIY selbstverständlich;-)
3. Auf die Adventszeit freue ich mich insofern, das sie ja eine Vorfreude auf Weihnachten ist, das  für mich schon ein besonderes Fest ist. Ich liebe vor allen Dingen die leuchtenden Kinderaugen, die jetzt überall etwas Glitzerndes, Neues entdecken, gespannt sind, sich freuen. Ich genieße die Weihnachtszeit als Zeit mit meiner Familie. Die Adventszeit ist aber auch immer etwas stressig, soviel ist noch zu erledigen, zu besorgen,  zu tun, damit die Freude Weihnachten auch groß ist.  Was ich nicht merh tue, ist vor Weihnachten auf Shoppingtour in die Kaufhäuser zu gehen, denn das ist für ich der ganz große Stress.  Ich versuche viel selbst zu machen und frühzeitig mit dem Besorgen der andernen  Geschenke anfangen. Ich bestelle allerdings auch viel im Internet.  Der Lebensmitteleinkauf unmittelbar vor Weihnachten ist für mich TOTAL ÄTZEND.
Hier findet Ihr noch mehr Antworten zum fragenden Adventskalender:  http://draussennurkaennchen.blogspot.com/#ixzz1fImO2Wfj
Es grüßt Euch die 

Kater

29 Nov

Weihnachtskleid-Sew-Along Teil 3-Der Zuschnitt

28 Nov

Wieder nix Neues. Meine zugeschnittenen Teile für das Kleid sind 2 Etagen tiefer gewandert, ins Nähzimmer und wartet auf… ?

Naja,  ich werde  wohl doch erstmal heften und richtig anprobieren, so mit Nadeln dran geht nicht, also doch mal ordentlich vorher  mit Reihgarn. Dann erstmal gucken.  Wenn es nicht die rieigen Paßformprobleme gibt, denke ich, das das Kleid  dann sehr schnell genäht ist. Eine Schneiderpuppe habe ich nicht,  aber das  würde diesen Teil wohl vereinfachen. Es liegt aber schon massenhaft Tape-Klebeband bereit, um die Weihnachtstage ist mein Mann schon dafür gebucht (er weiß es nur nicht) , mich mal nach dieser Anleitung damit einzupacken. Mein Stoff reichte ja nicht ganz, also zumindest nicht für die Langarmvariante,  weshalb ich auch noch überlege doch die kurzärmelige Variante zu nähen, so unten angestückelt mit Schwarz, da ist der Grund  vielleicht doch zu offensichtlich?

Was mir aber immer noch unklar ist: ich habe gar kein Schnittmuster für ein Unterkleid, aber im Kopf bastelt es…. ich habe da doch mal einen Nähkurz besucht, wo uns das Selbstentwerfen beigebracht versucht wurde beizubringen….  Frau ist  wahnsinnig, mal eben vor Weihnachten, wo ja eigentlich gaaaanz anderes Sachen anstehen?

Ich werde mich also in den nächten Tagen damit versuchen ein Unterkleid auf Folie zu bringen, und bis zum 12. 12., dem 4. Teil des Sew-Along müßte also noch viel passieren.

Hier geht es zu den anderen Zuschneiderinnen des heutigen Sew-Along Abschnittes bei Catherine….

Es grüßt Euch

1. Advent

27 Nov

Wir sind nicht so schnell, erst heute haben wir zusammen den Adventskranz vollendet und ein bißchen Deko im Haus verteilt. Aber noch wenig, das wächst bei uns so langsam in der Adventszeit.

Der Kranz ist selbstgewickelt, die Kerzen vom großen Frollein selbst aus Bienenwachs gedreht und wir beide  zusammen haben den Kranz geschmückt,  ich war eher ausführende Gewalt, genau nach Anweisung😉.  Natürliche Materialen sollten es sein. Und falls die Kerzen zu schnell  abbrennen (wir wollen die ja nicht nur am Sonntag anmachen, nein jeden Tag)  haben wir von der Oma noch Bienenwachskerzen, selbstgegossene. Mein Vater ist nämlich Hobby-Imker und  meine Mama kann seinem Hobby gleich noch was für sich mit abgewinnen. Ist das so in einer guten Ehe? In ein paar Monaten sind es bei Ihnen 50 Jahre!! Bin schon stolz auf sie und ich hoffe, das  wird „vererbt“.

Und nachher sind wir bei unseren lieben Nachbarn eingeladen zum gemeinsamen Kochen und Schmausen. Es wird verpackt, das Essen! Schöne Idee, oder?  Freu mich drauf!

Und Ihr, habt ihr auch einen schönen ersten Advent?

Ich wünsche euch einen besinnlichen Einstieg in die Vorweihnachtszeit! EureEdit: huch, da ist etwas falsch gelauf, es wurde erst heute publiziert.  Also, dann alles nachträglich!

PS: Ich freue mich ganz ganz  doll über Kommentare! Nur zu, nicht so schüchtern!

Gleich gehts los….

25 Nov

der erste Adventsmarkt. Ich mache mich jetzt auf den Weg, um beim Adventsmarkt im Kindergarten meiner Frolleins ein bißchen zu Stöbern, zu Kosten, zu Kaufen und zu Verkaufen.

Der Erlös ist für den Kindergarten und viele Eltern sind engagiert bei der Sache und steuern  mit Rat und Tat dazu bei, das es ein schöner Einstieg in die Adventszeit wird.

Hier mein Beitrag:

TaTüTa und FeTüTa

Taschentüchertaschen und Feuchttüchertaschen (3-5-7€, is ok, oder? )

Genäht nach eigenem Schnitt und Entwurf!  Liebste Bärbel danke für Deine Hilfe * knutsch*  (Schere is mit meiner Pfote noch nicht, höchstens Papier)

Aus  Filz und diversen Webbändern! Nix großes, aber eine Bereicherung des Sortiments auf dem Markt der selbstgemachten Herrlichkeiten, die auch für die Kinder erschwinglich sein sollen.

Nein, ich verkaufe sonst nix, sondern das ist eine Spende an den KiGa, nein,  ich übernehme auch keine Auftragsarbeiten. Nähen ist ein Hobby, das mir in meiner raren Freizeit Freude bereitet, und ab und an ich damit auch anderen, und das ist das Beste….. *freu und genieß*

Muß los…..

Ich wünsch Euch einen wundervollen ersten Advent…

Eure

%d Bloggern gefällt das: